h1

Crossboule in Wilhelmsburg

April 21, 2009

Also, wo anfangen?

Es gibt ne Menge zu berichten, – wenn man denn den Crossboule-Hype mitverfolgen möchte – es macht Spass!

Eine traurige Nachricht: Bei unserem letzten Spiel im Lüneburger Liebesgrund wurde uns ein Fahrrad geklaut,  wir – völlig vertieft in das Spiel in der Tiefgarage – kehrten zurück zum Baum – das Fahrrad war weg. Eine vernünftige Suchmeldung wird folgen!

In den letzten Tagen haben wir mehrfach in Wilhelmsburg gespielt, die Erstbegehung urbaner Umfelder. Grossartig und sehr spannend, irgendwo sind auch Bilder – Details folgen, inklusive einem Testbericht der Stoffkugeln, die es ja inzwischen zu kaufen gibt. Schräg.

Mein erster Eindruck, ich mag die klassischen Plastikkugeln lieber, da ist mehr los, man muss mehr taktieren – und es ist urwüchsiger.

Neue Regeln ???

Wir haben aber in dem Zug ein paar neue Regeln diskutiert. Zum Beispiel wäre es ja denkbar, dass jedeR SpielerIn mehrere Kugeln in jedem Spiel hat (vielleicht müsste man die Anzahl auf 3/4/5 beschränken), diese Kugeln können ganz unterschiedlicher Art sein, pro Runde dürfen aber wie immer nur zwei geworfen werden.

Wir haben das mal ausprobiert, wirkte ganz interessant – widersprach aber etwas dem Grundgedanken, so wenig Regeln wie möglich zu haben. Wir werden weiter sehen,

lieben Gruß



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: